Willkommen beim SV 1905 Altenstadt e.V.!


Nächstes Highlight

00
Tage
00
Stunden
00
Minuten
00
Sekunden

Sternschießen

13.07.2024

Neuigkeiten aus dem Verein

  • Unsere Fahne wird 98 Jahre alt

    Am 20. Juni 1926 fand unsere Fahnenweihe statt. Genau diese Fahne begleitet unseren Verein noch heute und wird mehrmals jährlich zu verschiedenen Anlässen wie z.b. Festakten, Gausiegerfeiern, Beerdigungen oder Jubiläen ausgeführt. Getragen wird sie dabei stets vom 1. Fähnrich des Vereins.

    Bei der Standartenweihe vergangenes Wochenende entstand passend zum Geburtstag der Fahne das abgebildete Foto. Links neben der Fahne steht unser aktueller Fähnrich Jörg Kalbrecht und rechts daneben steht Xaver Reiser. Er selbst trug unsere Fahne 30 Jahre lang und repräsentierte damit unseren Verein. Außerdem war schon bei der Fahnenweihe 1926 die Mutter von Xaver mit dabei.

    Es sind Bilder wie diese, welche die generationenübergreifende Tradition in unserem Sport und in unserem Verein zeigt.

  • Sommerbiathlon 2024

    Nach der großartigen Sommerbiathlonmeisterschaft 2023, fand 2024 zum zweiten Mal in Kooperation mit dem Turn- und Sportverein Altenstadt eine Meisterschaft bei uns auf dem Kleinkaliber Schießstand und dem Sportgelände Altenstadt statt. Dabei galt es wie im vergangenen Jahr möglichst schnell eine Strecke zurückzulegen, um danach wie beim großen Vorbild präzise Fünf Schuss auf unsere Klappscheibenanlage abzugeben.

    Im Vorfeld wurden dieses Jahr alle (Sport-) Vereine in der Marktgemeinde Altenstadt per Anschreiben und mit Plakaten eingeladen teilzunehmen. Am Ende bestritten 6 Staffeln zu je 3 Teilnehmern aus den Reihen der 2 organisierenden Vereine die Meisterschaft. Um allen Teilnehmern eine faire Teilnahme mit gleichem Trainingsstand zu gewährleisten, fanden im Vorfeld 6 öffentliche Trainingseinheiten bei uns auf dem Schießstand statt, bei denen es galt sich möglichst gut auf den Wettkampftag am 15. Juni vorzubereiten.

    Das Programm am Wettkampftag war dann klar: Jeder Teilnehmer musste im Wechsel mit den Staffelkollegen zweimal 800 Meter laufen um danach einmal 5 Schuss stehend und einmal 5 Schuss liegend auf 50 Meter Entfernung abzugeben. Die Zuschauer konnten dieses Jahr durch eine Live Übertragung der Klappscheiben auch am Schießen hautnah mit dabei sein und ihre Favoriten anfeuern. So war es keine Seltenheit, wenn ein Raunen durch die Zuschauer schallte, sobald sich ein Athlet einen Fehlschuss leistete. An der Laufstrecke schallten wie vergangenes Jahr stets Klatschen und motivierende Rufe über das Sportgelände, sobald sich ein Athlet näherte.

    Das Königsduell fand durch Losglück (oder -pech) direkt im ersten Durchgang des Tages statt, als die ersten Mannschaften des Schützenvereins und des Turn- und Sportvereins gegeneinander antraten. Das Team Jäger-Ultras des TSV sicherte sich mit einer unglaublichen Laufzeit von 29:15 Minuten die Bestzeit über den gesamten Tag. Das Team Meckatzer des Schützenvereins landete mit 33:53 Minuten auf Platz 3 bei den Laufzeiten. Den zweiten Platz bei den Laufzeiten konnte sich das Team Augustiner vom TSV knapp mit einer Zeit von 33:52 Minuten sichern. Auf Platz 4, 5 und 6 folgten dann Team Schützenverein II (35:24 Minuten), Team Familie Fischer (TSV, 36:59 Minuten) und Team Fit for Fun (TSV, 40:25 Minuten). Das ergab aber noch nicht das Endergebnis, da pro Fehlschuss noch 30 Sekunden auf die Laufzeit aufgerechnet werden. Dadurch konnte sich unser Team Meckatzer mit nur 5 Fehlschüssen vor Team Augustiner mit 13 Fehlschüssen schieben. Ansonsten blieben die Platzierungen gleich. Die genauen Endergebnisse können auf einer extra Seite eingesehen werden.

    Während den Durchgängen konnten Zuschauer wie auch die Athleten direkt an der Laufstrecke und vor der Live Übertragung des Schießstands Kaffee, Kuchen und Grillgut genießen, während sie dem Geschehen folgten. Wie im vorigen Jahr kristallisierte sich eine große Sportlichkeit zwischen den einzelnen Teams heraus, wodurch Konkurrenz-Denken dem großen Miteinander und gemeinsamen Spaß weichen musste. So sollte Sport immer sein! Dies bewahrheitete sich auch bei der Siegerehrung, bei der jedes Team von allen Anwesenden Zuschauern und Sportlern gemeinsam gefeiert wurden.

    Nach einem kurzen Fototermin für alle Teilnehmer mit Urkunden und Medaillen ließen alle Anwesenden den Tag gemeinsam ausklingen. Dabei liefen auch schon erste Planungen für das kommende Jahr an.

    Wie letztes Jahr bleibt zum Schluss nichts anderes übrig als allen Beteiligten und allen Teilnehmern herzlich zu Danken. Trotz des eher unbeständigen Wetters konnten wir den Tag gemeinsam draußen verbringen und neue Bestzeiten aufstellen. Hoffentlich lassen sich nächstes Jahr mehr Vereine mit dem Sommerbiathlon Fieber anstecken.

    Wir freuen uns bereits auf das kommende Jahr! Einladungen und Infos folgen Anfang 2025.

  • Weihung der neuen Standarte des Schützengau Iller-Illertissen

    Anlässlich des 70. Jubiläums des Schützengau Iller-Illertissen wurde am vergangenen Wochenende feierlich die Weihung der neuen Standarte gefeiert.

    Vor einigen Wochen übernahm der benachbarte Rothalgau die Patenschaft für die neue Standarte des Illergaues. Hier wurde eine alte Tradition wiederbelebt und so galt es minutenlang auf einem spitzen Holzscheit die gewünschten Paten um die Annahme der Patenschaft zu bitten. In gereimter Form wurde das Anliegen auf den Punkt gebracht: „Wir möchten uns um Euch bemühen und notfalls sogar auf Holzscheiten knien.“ Letztendlich übernahm sodann der Rothalgau die Patenschaft und der Weihung der neuen Standarte stand nichts mehr im Wege. Als Zeichen der Patenschaft lies der Rothalgau ein Patenband anfertigen lassen, welches nun Teil der neuen Standrate ist.

    Im Rahmen eines Festgottesdienstes wurde am vergangenen Sonntag die Standarte geweiht. Anschließend zogen alle 18 Gauvereine des Schützengau Iller-Illertissen mit ihren Fahnen, einer Abordnung und zünftiger Blasmusik von der St. Martin Kirche zur historischen Schranne. Bei einem ordentlichen Weißwurstfrühstück wurde das 70. Jubiläum des Schützengau und die neue Standarte gebührend gefeiert.

    Eine Besonderheit muss aber noch hervorgehoben werden. Am Festtag selbst konnten zwei der noch drei verbleibenden Gründungsmitglieder des Schützengau Iller-Illertissen persönlich begrüßt werden. Herr Xaver Reiser, Ehrenmitglied unseres Schützenvereines und Herr Paul Nothelfer des Schützenvereins Wendelinus Wangen, nahmen am Tisch der Ehrengäste Platz. Georg Nothelfer, Gauschützenmeister des Schützengau Iller-Illertissen, richtete einige Grußworte an alle Schützinnen und Schützen. Neben dem Landesschützenmeister Christian Kühn aus Bayern und dem Landesschützenmeister Reinhard Mangold aus Baden-Württemberg gratulierten auch Herr Erster Bürgermeister Jürgen Eisen der Stadt Illertissen sowie weitere Ehrengäste zum 70. Jubiläum und der neuen Gaustandarte.

    Gemäß dem Spruch auf der Standarte: „Gemeinsam in die Zukunft – Gefestigt durch die Tradition“ liesen alle Anwesenden gemeinsam die Feierlichkeit ausklingen.