Chronik

1905      Gründung des Zimmerstutzen-Schützenvereins am 05.März

 

1907      Erste Generalversammlung am 06. Januar mit 25 Mitgliedern

 

1909      Beitritt zum Schwäbischen Schützenbund

 

1913      Veranstaltung eines großen Waldfestes, zugleich letzte

              Veranstaltung im Frieden

1919      Erste Generalversammlung nach dem Ersten Weltkrieg

 

1921      Mitgliederzahl 126

 

1922      Georg Hailer wird Gaumeisterschütze mit 100 Ringen

 

1923      Monatsbeitrag 1000.- Mark, eine Schachtel Munition kostet

              500 Millionen Mark

1926      Fahnenweihe am 20.Juni, Preis 730.- Mark

 

1927      Patenschaft zum Schützenverein Illerbachen

              Erster Schützenkönig und Träger der neuen Schützenkette

              wurde Moritz Mäusle

1930      25-Jähriges Vereinsjubiläum verbunden mit dem

              11. Illergaupreisschießen

1931      Einweihung der neuen Schützenhütte beim ,,Grünen Baum“

 

1933      Auflösung der Vorstandschaft, Einführung des

              Führersystems durch den Gauverbandsführer

1934      Verbandspreisschießen, Altenstadt wurde bei großer

              Konkurrenz Kreismeister des Unterkreises 38.

1936      Generalversammlung kann nicht abgehalten werden, nur

              drei Mitglieder anwesend

1937      Letzte Sportliche Wettkämpfe vor dem Zweiten Weltkrieg

 

1945      Einmarsch der Amerikaner in Altenstadt, Verbot jeglichen

              Vereinslebens

1950      Wiedergründung des Schützenvereins Altenstadt am 30.April im

             ,,Deutschen Haus‘‘

1954      Am 04. April seinem 39 Geburtstag wird Franz Renner

              zum 1.Vorstand gewählt

1955      50-Jähriges Gründungsjubiläum verbunden mit Preißschießen

              und Festabend

1959      Büchele Peter holt sich den 1.Platz auf die Festscheibe

 

1963      Helmut Rommel wird neuer Gauschützenkönig

 

1965      Büchele Peter holt sich den 1.Platz auf die Festscheibe

 

1966      Wie schon 1965 holt sich Büchele Peter den 1.Platz auf

              die Festscheibe

1968      Der Bau eines Schützenheimes wird beschlossen

 

1969      Unter der Federführung von Vorstand Franz Renner wird

              das Schützenheim mit insgesamt

              8377 freiwilligen Arbeitsstunden gebaut und schließlich

              1971 fertiggestellt.

              Beim Fernwettkampf der Jugend holt sich Altenstadt den

              1.Platz

1971      Am 13. Februar findet der erste Schießabend im neuen

              Schützenheim statt

1972      Die neue Satzung wird genehmigt

 

1973      Aufstieg der 1.Mannschaft in die A-Klasse

 

1975      Fertigstellung der Kleinkaliberanlage

 

1976      Einweihung des Schützenheimes, Heinrich Wick wurde mit

              einem 9 Teiler Gauschützenkönig

1979      Franz Renner übergibt nach 25 Jahren den Vorsitz an

              Heinz Ziegelmaier und wird zum Ehrenvorstand ernannt

 

1980      75-Jähriges Gründungsjubiläum

 

1981      Heinrich Wick wird in der Disziplin KK-Englisch Match

              Gaumeister mit 597 Ringen

1983      Neuer Gaukönig Helmut Rommel mit einem 51 Teiler,

              Sieger Jubiläumsscheibe Ulrich Steidele, die Festscheibe

              sicherte sich Hans Brüderl mit einem 13 Teiler.

              Die erste Luftgewehrmannschaft schaffte den Aufstieg in

   die Gauliga

1984      Bei den Bayerischen Meisterschaften qualifizierte sich

              Heinrich Wick mit 591 Ringen für die Deutsche

              Meisterschaft

1985      Alfred Reiser übernimmt die Leitung des Vereins von Heinz

              Ziegelmaier

1989      Brüderl Dietmar wird Gaukönig bei der Jugend, der Verein

              hat zwischenzeitlich 170 Mitglieder

1991      Markus Kohler wir mit der Luftpistole Gaumeister bei den

              Junioren und Heinrich Wick Schwäbischer Vizemeister

              KK- Englisch Match

1994      Walker Franz wird zum Gaukönig mit der Luftpistole

              ausgerufen

1997      Nach 12-jähriger Amtszeit wurde 1.Vorstand Alfred Reiser

              von Reinhold Walker abgelöst

1998      Das Dach des Schützenheimes wurde komplett erneuert

              und die Außenfassade gestrichen

              Die 72 Jahre alte Vereinsfahne musste ebenfalls restauriert

              werden und ist nun wieder das Schmuckstück des Vereins 2000      Höhepunkt im Milleniumsjahr war die Teilnahme am

              Festumzug anläßlich des 49. Deutschen Schützentages in

              Ulm.

              Reinhold Walker wird Gaukönig mit einem 23,6 Teiler und

              Walker Albert König der Könige mit einem 18 Teiler

2001      Am 20. Januar wurde Reiner Kraus zum 1.Vorstand

              gewählt und im Sommer wurden die Schützen mit einer

              original schwäbischen Schützentracht neu eingekleidet

               Siegfried Hrdina wird Gaukönig mit der Luftpistole

2002      Ulrich Steidele holt sich den Gaukönigstitel mit dem

              Luftgewehr, und wurde außerdem erster Sieger auf die

              Festscheibe beim Gauschießen in Burgrieden mit einem

              4,45 Teiler

  Florian Gschwind wird Gaumeister bei der Jugend mit der

              Luftpistole und belegt den 50.Platz bei der Bayerischen

              Meisterschaft

2003      Gründung einer Großkaliberabteilung

 

2004      Beim 37.Gauschießen wurde Cornelia Parr mit einem

              5,6 Teiler Sieger auf die Festscheibe

 

2005      Zum 100-jährigen Vereinsjubiläum veranstaltet der Verein

              ein großes Fest mit Bierzelt und Schützenumzug,

              und richtet das 38.Gauschießen aus

Letztes Update

04.02.2018 11:45 Uhr

Aktuelle Termine:

Freitag, 09.02.2018

Vereinsmeisterschaft

Bewirtung:

Moll Thomas

Freitag, 16.02.2018

Vereinsmeisterschaft

Bewirtung:

Salzgeber Harald

Freitag, 23.02.2018

Übungsschießen

Bewirtung:

Schlager Thomas

Freitag, 02.03.2018

Übungsschießen

Bewirtung:

Schließer Daniel

Freitag, 09.03.2018

Übungsschießen

Bewirtung:

Walker Albert